Berlin: Illegaler Rave in einem ehemaligen Krankenhaus

In der Nacht zum 09. Mai 2021 wurde in einem ehemaligen Krankenhaus im Berliner Stadtteil Buch ein illegaler Rave gefeiert. Laut einer Pressemitteilung der örtlichen Polizei haben sich über 300 «Raver» zusammengefunden. Die Party wurde aufgelöst und diverse Anzeigen wurden verzeichnet.

Die Berliner Polizei löste den Rave auf! (Symbolbild) | Foto: Yohann Libot (CC0)


Kurz nach drei verständigte ein aufmerksamer Bürger die Polizei und teilte mit, dass er mehrere Personen dabei beobachtet habe, wie diese den Zaun des Geländes in der Hobrechtsfelder Chaussee überstiegen. Die daraufhin eingetroffenen Beamten stellten in den Kellerräumen des leerstehenden Gebäudetraktes mehrere hundert Personen fest, die dort bei lauter Musik feierten und forderten daraufhin weitere Polizeikräfte zur Unterstützung an.


Entsprechende Anzeigen gefertigt


Noch vor Eintreffen der Unterstützungskräfte entfernten sich rund 150 Menschen vom Ort. Mit Hilfe weiterer Kräfte wurden die Personalien der noch verbliebenen 157 Personen festgestellt und entsprechende Anzeigen gefertigt. Zudem schrieben die Polizeikräfte eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Die Maßnahmen dauerten bis in die Morgenstunden.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen